Sie sind hier: Startseite

Herzlichen Dank

Liebe Wählerinnen und Wähler,

ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung, Ihre offenen Worte sowie für Ihre Anregungen und Fragen bedanken.
Natürlich werden wir weiterhin im Gemeinderat Ihre Themen bestmöglich unterstützen.

Für die nächste Amtszeit wünsche ich Herrn Marohn alles Gute.

Herzliche Grüße
Ihre Melanie Hieb

Das Bürgermeisteramt wird neu vergeben

Ich will Neuhofen, meine Heimat, voranbringen und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger unseren Ort zukunftsorientiert gestalten. Unterstützen Sie mich darin und geben Sie mir am 9. Juni Ihre Stimme. Meine wichtigsten Anliegen und Ideen sind:

Junge Menschen stärken - Familien unterstützen

  • Aufbau von kommunalen Betreuungsangeboten für unter 2-Jährige.
  • Umsetzung des Rechtsanspruchs von 7 Stunden Betreuung am Stück inklusive Mittagessen für alle Kindergartenkinder.
  • Umsetzung des Rechtsanspruchs von 8 Stunden Betreuung am Stück inklusive Mittagessen für alle Grundschüler ab 2026, mit verschiedenen Betreuungsformen, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Familien gerecht zu werden.
  • Ausweitung der Ferienbetreuung gemäß Ganztagesförderungsgesetz* (GaFöG).
  • Schaffung von Angeboten für Jugendliche und junge Erwachsene, so dass unser Kinder- und Jugendzentrum seinen Namen auch verdient.

* weitere Infos zum Ganztagesförderungsgesetz finden Sie hier: Link zum BMFSFJ | Link zum Bildungsserver RLP

Zusammenhalt fördern

Förderung des Austauschs zwischen den Generationen durch Zusammenarbeit der Vereine mit dem Kinder- und Jugendzentrum und der Schule.

Haushalt konsolidieren

Zur Gestaltung der Zukunft Neuhofens braucht es Geld. Die Mittel sind jedoch leider begrenzt, denn Schulden aus früheren Legislaturperioden und ein Investitionsstau haben zu neuen Schulden geführt.

Deshalb werden unter meiner Führung alle Projekte neu priorisiert. Projekte, die kurz vor der Fertigstellung stehen, werden fertiggestellt. Zukunftsweisende Projekte, wie z. B. das Straßenausbauprogramm, Wohnpunkt RLP, Quartierskonzept, Ausbau von Kindertagesstätten und Rehbachschule fortgeführt und laufende Projekte bzgl. Einsparpotential, z. B. durch Verschiebung, überprüft.

Aktuelle Ortstermine

Frühere Termine

Am 06. März war ich zu Gast beim POLITISCHEN ABEND im Haus der Vereine in Neuhofen.
Am 24. März war ich beim Stammtisch "Neihöffer Treff" in der VfL Vereinsgaststätte Korinthos.
Am 27. März war ich vor Ort auf dem Spielplatz im Grünzug.
Am 29. März war ich mit der SPD zum Frühschoppen beim Karfreitag Fischessen vom Angelsportverein.
Am 13. April hieß es "Miteinander ins Gespräch kommen bei Worscht, Weck & Woi" neben dem Haus der Vereine.
Am 15. April hatte ich meine Bürgersprechstunde vor Edeka Kissel in Neuhofen. Zu Gast war Christian Schreider.
Am 01. Mai war ich bei der alljährlichen Maifeier zu Gast - als Rednerin und als interessierte Zuhörerin.
Am 11. Mai fand unser Spielplatzfest statt. Vielen Dank für Ihren Besuch und die guten Gespräche vor Ort.
Am 16. Mai war ich auf dem Spielplatz im Speyerer Wingert.
Am 22. Mai war ich auf dem Spielplatz in der Neckarstraße.
Am 25. Mai war ich für Sie am Infostand in der Otto-Dill-Straße (bei Edeka).
Am 26. Mai gab es unseren beliebten Stammtisch "Neiheffer Treff" im Waldpark bei Marina.
Am 27. Mai hatten wir unsere SPD-Bürgersprechstunde im Haus der Vereine. Vielen Dank für Ihren Besuch.
Am 29. Mai war ich auf dem Spielplatz in der Kantstraße.
Am 31. Mai hatte ich die "Ansprechbar" beim Eiscafé La Dolce Vita.
Am 01. Juni konnten Sie mich am Infostand in der Otto-Dill-Straße (bei Edeka) treffen.
Am 03. Juni hatten wir unsere SPD-Bürgersprechstunde im Haus der Vereine. Danke für Ihr Interesse.
Am 8. Juni konnten wir uns am alten Kerweplatz treffen.

Stellung beziehen

Thema "Betreuungsangebote in Neuhofen"
Ich wurde gefragt, was für mich ein gutes Betreuungsangebot ausmacht.

Frau Hieb, wir haben in Neuhofen doch schon etliche Angebote. Warum denken Sie, dass da etwas fehlt?

Auf den ersten Blick scheint das so zu sein. Doch an einem Beispiel kann ich Ihnen erläutern, dass wir großen Nachholbedarf haben.
Sehen Sie zum Beispiel die Villa Kunterbunt. Hier haben wir einen riesigen Investitionsstau, den schon jetzt die Kinder, Eltern und Betreuungskräfte deutlich spüren. Doch anstatt Geld in die Hand zu nehmen, wird immer nur geflickt und nicht neu gedacht. Das ist fatal, denn wir sind es den jungen Familien schuldig, ein vollumfängliches Angebot zu machen.

Was meinen Sie damit?

Seit dem 1. Juli 2021 haben Kinder ab zwei Jahren in Rheinland-Pfalz einen Rechtsanspruch auf 7-Stunden-Betreuung am Stück. In zwei der drei kommunalen Kitas konnte dieser Rechtsanspruch bereits umgesetzt werden. Nicht so in der Villa Kunterbunt. Auch wenn es eine Übergangsfrist bis 2028 gibt, ist das den Eltern gegenüber, die dieses Angebot noch nicht bekommen unfair. Außerdem ist es fraglich, ob die konfessionellen Kindertagesstätten diese Vorgabe für gleiche Anzahl von Kindern werden umsetzen können. Ich gehe davon aus, dass die Umsetzung für die kirchlichen Träger nur möglich ist, wenn sie die Anzahl der Kinder, die in ihren Einrichtungen betreut werden können, reduzieren. Das bedeutet, dass die Kommune das auffangen muss und mehr Kinder als heute in kommunalen Einrichtungen betreut werden müssen.
Darüber hinaus wird für die Grundschüler bald eine ähnliche gesetzliche Verpflichtung bestehen. Ab 2026 haben unsere Neuhöfer Schulanfängerinnen und Schulanfänger das Anrecht auf ein achtstündiges Betreuungsangebot, inklusive Mittagessen. Das sind zwar noch zwei Jahre, doch wir wissen alle, wie lange Planung, Auftragsvergabe und letztlich der Bau oder eine Erweiterung dauern. Ich kann Ihnen versichern, wenn ich Bürgermeisterin werde, dann werde ich alles in meiner Macht stehende unternehmen, dass wir endlich vorausschauend im Interesse der Kinder und ihrer Familien agieren.

Und was wollen Sie gegen diesen Missstand tun?

Wir müssen dringend investieren, gerade auch in die Villa Kunterbunt, damit wir schnellstens die 7-Stunden-Betreuung mit Essen anbieten können. Darüber hinaus muss Geld in die Hand genommen werden, um ab 2026 sowohl den Schulanfängern als auch ALLEN anderen Grundschulkindern ein Betreuungsangebot nach dem Ganztagesförderungsgesetz machen zu können. Wir müssen Gebäude renovieren, erweitern oder neu bauen. Daran führt kein Weg vorbei.

Ok, ich verstehe, aber warum passierte bis jetzt nichts?

Diese Frage kann ich Ihnen nicht beantworten. Wir haben immer versucht im Gemeinderat die richtigen Weichen zu stellen, bis dato fehlte uns aber die Mehrheit, bzw. der Rückhalt von anderen Ratsmitgliedern und der Verwaltung. Ich kann Ihnen nur sagen, dass es an sich eine Pflichtaufgabe wäre, für ordentliche Verhältnisse zu sorgen, denn für mich ist es zuallererst eine Herzensangelegenheit, die ich umsetzen werde.

Stellung beziehen - Kinder- und Jugendzentrum

Stellung beziehen - Zusammenhalt fördern

Stellung beziehen - Zeit für einen Wechsel

Gemeinsam für ein lebenswertes Neuhofen

Wir haben ein starkes Team, das unseren Ort voranbringen will. Stärken Sie mir den Rücken und machen die SPD-Fraktion wieder zur stärksten Kraft im Gemeinderat. So können wir die wichtigen Themen in Neuhofen voranbringen.

Zu meiner Person

Ich wurde 1962 geboren und wuchs als Arbeiterkind in Neuhofen auf. Mein Abitur machte ich 1982 am Carl Bosch Gymnasium. 1985 schloss ich dann meine Ausbildung zur Fremdsprachensektretärin (IHK) ab. Berufsbegleitend studierte ich von 2000-2005 erfolgreich Betriebswirtschaft (FH). Bei der Firma Roche Diagnostics GmbH in Mannheim bin ich schon viele Jahre tätig, aktuell als Planerin und Projektmanagerin.

Seit Anfang der 90er Jahre wohne ich mit meinem Mann in Neuhofen und wir gründeten hier unsere Familie. Meine beiden Söhne kamen 1993 und 2001 zur Welt. Schon seit den 80er Jahren bin ich politisch aktiv. Von 2017 bis 2019 war ich engagierte Erste Beigeordnete in unserem Ort und seit 2023 bekleide ich das Ehrenamt der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Rheinauen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Sprechen Sie mich gerne an. Ich bin in Neuhofen präsent, höre Ihnen zu und freue mich über Ihr Feedback.
Gerne können Sie mich auch via E-Mail erreichen. Meine Adresse lautet: info@melanie-hieb.de

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen